Regeln für Wanderungen mit dem KEV in Corona-Zeiten

-           Eine telefonische Anmeldung ist unbedingt erforderlich, Mitwandern ist nur nach Bestätigung durch den Wanderführer möglich. Eine Anmeldung per E-Mail ist nicht erwünscht. Zunächst dürfen nur KEV-Mitglieder teilnehmen. Personen, die ohne Anmeldung am Treffpunkt erscheinen, wird das Mitwandern verwehrt. Zuwiderhand­lungen dagegen wird der KEV nicht hinnehmen.

-           Die Hygieneregeln - Abstand (1,5 m) halten auch in der Schlange und bei der Rast (!), Mund-/Nasenschutz bei Nutzung von Öffentlichen Verkehrsmitteln - sind unterwegs unbedingt einzuhalten. Bitte an Handdesinfektion - z.B. desinfizierende Feuchttücher - denken!

-           Wanderfreundinnen und Wanderfreunde mit Erkältung müssen zu Hause bleiben. 

-           Teilnehmerliste vor der Wanderung sorgfältig ausfüllen: Name, Adresse, Kontaktdaten (Telefonnummer) müssen unbedingt zu lesen sein. Die Liste dient dazu, evtl. Infektionswege zu verfolgen.

-           Bei evtl. auftretender Corona-Infektion unverzüglich den Wanderführer informieren, damit die Teilnehmerliste sofort an das zuständige Gesundheitsamt übermittelt werden kann.

-           Der KEV-Ausweis muss mitgeführt werden, damit die "sportliche Veranstaltung" nachgewiesen werden kann.

-           Auch bei evtl. Einkehr gelten Hygieneregeln: Beim Betreten des Restaurants muss der Mund-/Nasenschutz getragen werden, ebenso beim Weg auf die Toilette. Am Tisch den Abstand - 1,5 m - einhalten, dort kann dann der Mund-/Nasenschutz entfernt werden. Auch im Restaurant muss jeder ein Formular ausfüllen, das ebenfalls der Infektionsverfolgung dient.

-           In Sachen "Einhaltung der Vorschriften" ist jeder für sich selbst verantwortlich und muss daher etwaige (empfindliche!) Bußgelder selbst tragen. Der KEV übernimmt keinerlei Verantwortung für das Fehlverhalten seiner Mitglieder. Der Wanderführer wird sich vorbehalten, bei Nichteinhalten der Regeln künftig keine Wanderungen mehr zu führen.